Dekanat Rheingau-Taunus

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rheingau-Taunus zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Niedernhausen

Band Zeitlos gewinnt Song-Contest

Die Aufregung in der Christuskirche Niedernhausen war deutlich zu spüren, es knisterte in der voll besetzten Kirche. Der Altarraum war in violett-blaues Licht getaucht, am Seitenschiff standen ein Schlagzeug, Mikrofone und ein Keyboard, hier und da sind Gitarren und sogar eine Violine zu sehen. Käthe versucht dem Reformator zu erklären, was heute in der Kirche los sei. Genau wie er vor 500 Jahren, „mit Liedern von heute und der Botschaft für immer“ soll es auch in Niedernhausen sein, erklärt sie.

Siegerjubel beim NSC (c) Dekanat

Gottesdienst in Leichter Sprache

Vincenzleut‘ mit inklusivem Projekt in Deutschland unterwegs

Religionspädagoge Ralf Weinert war mit den „Vincenzleut‘“ aus dem St. Vincenzstift auf dem Kirchentag in Berlin. Nicht nur als Teilnehmende, sondern auch mit einem Angebot. Seit 2009 sind die Vincenzleut mit der Rheingauer Band „ton-GESTALTEN“ mit einem Gottesdienst in Leichter Sprache bei den Kirchentagen deutschlandweit dabei und gefragt.

Vincezleut' beim Gottesdienst in Leichter Sprache (c) Dekanat

200 Jahre Nassauische Union

Festwochenende in der Europäischen Reformationsstadt Idstein: "Unterschiede überwinden...gemeinsam feiern.

Vom 11. - 13. August 2017 findet das Jubiläumsfest „200 Jahre Nassauische Union“ statt. Feiern Sie die Erinnerung an dieses historisch bedeutsame Ereignis mit. Folgen Sie der Spur des Aufeinander Zugehens bis heute. Genießen Sie ein tolles sommerliches Festwochenende inmitten der beeindruckenden Altstadtkulisse von Idstein – rund um die bis dahin frisch renovierte Unionskirche.

Unionskirche Idstein (c) Dekanat

Diakoniestation Idsteiner Land

"Immer eine Nasenlänge voraus"

Nach vier Jahren übergibt die Geschäftsführerin der Diakoniestation Idsteiner Land Julia Ludwig-Hartmann, die Verantwortung an Stefanie Dittrich. Als Ludwig-Hartmann 2013 die Geschäftsführung übernahm, gab es 38 Mitarbeitende, die etwa 150 Klienten in der Region betreuten. Heute sind es fast doppelt so viele: 71 Mitarbeitende betreuen und pflegen etwa 330 Klienten.

Stefanie Dittrich ist neue Geschäftsführerin (c) Dekanat

Unionskirche

Frisch restauriert zum Jubiläum

Die Jury des hessischen Denkmalschutzpreises hat die frisch renovierte Unionskirche in Idstein besucht. Bezirkskonservatorin Verena Jakobi berichtete der Delegation, dass man mit den wichtigsten Renovierungsarbeiten punktgenau zum Jubiläum „200 Jahre Nassauische Union“ fertig sein werde. Die ehemalige gotische Stiftskirche St. Martin stammt aus dem Jahr 1340. Allerdings habe man bei den Baumaßnahmen entdeckt, dass Teile der Chores und des Untergeschosses sogar aus dem Jahr um 1200 stammen. Graf Johann von Nassau-Idstein ließ die Kirche im 17. Jahrhundert zu einer Predigt- und Hofkirche umbauen. Seit 1917 heißt sie Unionskirche. Sie verweist damit auf die Nassauische Union, in der die Protestanten lutherischen und reformierten Glaubens ihre wichtigsten Streitfragen beilegen und z.B. gemeinsam Abendmahl feiern konnten.

Restaurator Thomas Diedrichsen erklärt der Jury die Arbeiten in der Unionskirche (c) Dekanat

Engagement für Kirche und Sport gewürdigt

Verdienstmedaille für Karl-Heinz Petry

Der stellvertretende Vorsitzende der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Schwalbach, Karl-Heinz Petry, ist für sein ehrenamtliches Engagement mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, überreichte dem 67-Jährigen aus Bad Schwalbach die Medaille in Wiesbaden. Koch betonte: „Karl-Heinz Petry hat sich in vielfältigster Weise für die Gesellschaft verdient gemacht“.

Karl-Heinz Petry vor der Staatskanzlei (c) Dekanat

Heilig

Himmelblaue Briefe sprechen 1,6 Millionen heilig

„Heilig? Ich? Ja!“ Mit dieser irritierenden Aussage wendet sich die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) seit ein paar Tagen in rund einer Million Schreiben an alle protestantischen Haushalte in ihrem Einzugsgebiet zwischen Biedenkopf und Neckarsteinach.

Sie sind heilig! gobasil, EKHN

United Church of Christ (UCC)

Besucher aus USA informieren sich über Arbeit mit Geflüchteten

Eine amerikanische Delegation der United Church of Christ (UCC), unter Ihnen auch ein ehemals Geflüchteter aus dem Irak, hat sich über die Arbeit mit Flüchtlingen in Niedernhausen informiert. Sie alle engagieren in ihren Gemeinden im Staat New York für Menschen die aus ihren Ländern flüchten mussten. Die Delegation interessierte vor allem, wie die Integration in Deutschland gelingt, wie Sprachkurse organisiert sind und wie das Zusammenleben in den Flüchtlingsunterkünften funktioniert.

Eine Delegation der United Church of Christ besucht den Fluchtpunkt Niedernhausen (c) Dekanat

Tauffest im Idsteiner Land

Gottes "JA" zu Dir

Am 27. August 2017 gegen 14 Uhr wird es so weit sein: Zwölf Kirchengemeinden aus dem Idsteiner Land, Glashütten und Bad Camberg haben sich zusammengetan und feiern gemeinsam ein großes Tauffest. „Mit der Botschaft „Gottes 'JA‘ zu Dir“ soll die Veranstaltung kleinen und großen Menschen ermöglichen, die Liebe Gottes in ihrem Leben in besonderer Weise sichtbar werden zu lassen“, erklärt Pfarrerin Miriam Lehmann (Steinfischbach-Reichenbach und Reinborn) die Idee des Festes.

Täuflinge beim Idsteiner Tauffest (c) Dekanat

200 Jahre Nassauische Union

Unionsfest in der Europäischen Reformationsstadt Idstein

Vom 11. August bis zum 13. August feiern die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), die Kirchengemeinde Idstein, und Evangelische Dekanat Rheingau-Taunus und viele Kirchengemeinden im Umland „200 Jahre Nassauische Union“. Die Feierlichkeiten finden in der Europäischen Reformationsstadt Idstein statt, die 2016 diesen Titel offiziell verliehen bekommen hat.

Unionskirche Idstein (c) Dekanat

Reformationsjahr

Tischgespräche, Musikkabarett und Konzerte im Reformationsjahr

Die Evangelischen Kirchengemeinden in der Region feiern im Jahr 2017 die Reformation mit Gottesdiensten, Glaubenskursen, Tischgesprächen, Festen und Musik. Dabei kommen interessanterweise auch viele Frauen der Reformation zu Wort. Auch neue Thesen werden im Laufe des Jahres aufgestellt.

Aktuell

Siegerjubel beim NSC

26.06.2017 cw

Band Zeitlos gewinnt Song-Contest

Die Aufregung in der Christuskirche Niedernhausen war deutlich zu spüren, es knisterte in der voll besetzten Kirche. Der Altarraum war in violett-blaues Licht getaucht, am Seitenschiff standen ein Schlagzeug, Mikrofone und ein Keyboard, hier und da sind Gitarren und sogar eine Violine zu sehen. Käthe versucht dem Reformator zu erklären, was heute in der Kirche los sei. Genau wie er vor 500 Jahren, „mit Liedern von heute und der Botschaft für immer“ soll es auch in Niedernhausen sein, erklärt sie.
Segenstanz der Vorschulkinder

22.06.2017 cw

Wenn Petra kommt, haben alle plötzlich Durst

Zum 25. Geburtstag gibt es eine Überraschung: Noch wissen die Kinder des Seitzenhahner Kindergartens nicht, dass am 30. Juni eine etwa vier Meter lange Holzlokomotive ihr grünes Kindergartengelände bereichern wird.
Vincezleut' beim Gottesdienst in Leichter Sprache

22.06.2017 cw

Vincenzleut‘ mit inklusivem Projekt in Deutschland unterwegs

Religionspädagoge Ralf Weinert war mit den „Vincenzleut‘“ aus dem St. Vincenzstift auf dem Kirchentag in Berlin. Nicht nur als Teilnehmende, sondern auch mit einem Angebot. Seit 2009 sind die Vincenzleut mit der Rheingauer Band „ton-GESTALTEN“ mit einem Gottesdienst in Leichter Sprache bei den Kirchentagen deutschlandweit dabei und gefragt.
Unionskirche Idstein

16.06.2017 cw

Festwochenende in der Europäischen Reformationsstadt Idstein: "Unterschiede überwinden...gemeinsam feiern.

Vom 11. - 13. August 2017 findet das Jubiläumsfest „200 Jahre Nassauische Union“ statt. Feiern Sie die Erinnerung an dieses historisch bedeutsame Ereignis mit. Folgen Sie der Spur des Aufeinander Zugehens bis heute. Genießen Sie ein tolles sommerliches Festwochenende inmitten der beeindruckenden Altstadtkulisse von Idstein – rund um die bis dahin frisch renovierte Unionskirche.
Pfarrer Stefan Rexroth

08.06.2017 cw

Langer Atem zum Traumberuf

Seit dem 1. Mai ist Stefan Rexroth neuer Pfarrer für die Evangelischen Kirchengemeinden Panrod und Hennethal sowie Strinz-Margarethä und Niederlibbach. Der 51-jährige freut sich endlich seinen „Traumberuf“ ausüben zu können „und Menschen dabei zu unterstützen ihren eigenen Glaubensweg zu finden.“ Sein eigener beruflicher Weg zum Pfarrer dauerte deutlich länger, als Rexroth erst gehofft hatte.
Stefanie Dittrich ist neue Geschäftsführerin

29.05.2017 cw

"Immer eine Nasenlänge voraus"

Nach vier Jahren übergibt die Geschäftsführerin der Diakoniestation Idsteiner Land Julia Ludwig-Hartmann, die Verantwortung an Stefanie Dittrich. Als Ludwig-Hartmann 2013 die Geschäftsführung übernahm, gab es 38 Mitarbeitende, die etwa 150 Klienten in der Region betreuten. Heute sind es fast doppelt so viele: 71 Mitarbeitende betreuen und pflegen etwa 330 Klienten.
Logo des neuen Heidenroder Jugendtreffs

16.05.2017 cw

Neuer Jugendraum eröffnet

Der neue Jugendtreff „meet me“ der Evangelischen Kirchengemeinden Laufenselden und Egenroth ist in das Haus der Begegnung in Egenroth eingezogen. Das haben eine bunte Gruppe aus zukünftigen Konfirmanden, jetzigen Konfirmanden, Jugendlichen, die bereits vorher im „L.A. Meetingpoint“ aktiv waren, Mitgliedern der Kirchenvorständen beider Gemeinden und Pfarrerin Nikola Züls im etwa 25 Quadratmeter großen Jugendraum mit einer Eröffnungsparty gefeiert.
Restaurator Thomas Diedrichsen erklärt der Jury die Arbeiten in der Unionskirche

16.05.2017 cw

Frisch restauriert zum Jubiläum

Die Jury des hessischen Denkmalschutzpreises hat die frisch renovierte Unionskirche in Idstein besucht. Bezirkskonservatorin Verena Jakobi berichtete der Delegation, dass man mit den wichtigsten Renovierungsarbeiten punktgenau zum Jubiläum „200 Jahre Nassauische Union“ fertig sein werde. Die ehemalige gotische Stiftskirche St. Martin stammt aus dem Jahr 1340. Allerdings habe man bei den Baumaßnahmen entdeckt, dass Teile der Chores und des Untergeschosses sogar aus dem Jahr um 1200 stammen. Graf Johann von Nassau-Idstein ließ die Kirche im 17. Jahrhundert zu einer Predigt- und Hofkirche umbauen. Seit 1917 heißt sie Unionskirche. Sie verweist damit auf die Nassauische Union, in der die Protestanten lutherischen und reformierten Glaubens ihre wichtigsten Streitfragen beilegen und z.B. gemeinsam Abendmahl feiern konnten.
Karl-Heinz Petry vor der Staatskanzlei

12.05.2017 cw

Verdienstmedaille für Karl-Heinz Petry

Der stellvertretende Vorsitzende der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Schwalbach, Karl-Heinz Petry, ist für sein ehrenamtliches Engagement mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, überreichte dem 67-Jährigen aus Bad Schwalbach die Medaille in Wiesbaden. Koch betonte: „Karl-Heinz Petry hat sich in vielfältigster Weise für die Gesellschaft verdient gemacht“.
Sie sind heilig!

09.05.2017 vr

Himmelblaue Briefe sprechen 1,6 Millionen heilig

„Heilig? Ich? Ja!“ Mit dieser irritierenden Aussage wendet sich die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) seit ein paar Tagen in rund einer Million Schreiben an alle protestantischen Haushalte in ihrem Einzugsgebiet zwischen Biedenkopf und Neckarsteinach.

Schnelleinstiege

Losung und Lehrtext für Donnerstag, 20. Juli 2017
Bei dir finden die Verwaisten Erbarmen. Hosea 14,4
Das sagt der Erste und der Letzte, der tot war und ist lebendig geworden: Ich kenne deine Bedrängnis. Offenbarung 2,8-9
to top