Dekanat Rheingau-Taunus

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rheingau-Taunus zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Hoffnung für Osteuropa

Projekte aus der Region gesucht

Am ersten Sonntag der Passionszeit findet seit etlichen Jahren die Eröffnung der Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ mit einem Festgottesdienst statt. Viele Kirchengemeinden und Initiativen engagieren sich in Ost- und Mitteleuropa. Selbst heute, viele Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs ist dieser Teil Europas immer noch auf Solidarität und Unterstützung angewiesen. Diese stellen sich am 5. März in Wiesbaden vor.

Hoffnung für Osteuropa

200 Jahre Nassauische Union

Die zwei Seiten der Oblate

Im August 1817 versammelten sich Vertreter der Reformierten und der Lutheraner des Herzogtums Nassau im Idsteiner Augusteum. Sie Schlossen sich zur ersten evangelischen Union in einem Flächenstaat zusammen. Jetzt kann man hautnah mehr über den Ort der Verhandlungen, die Auseinandersetzungen um die Form des Abendmahls und die politischen Kräfte, die die Einigung forcierten, erfahren.

Luther vor dem Idsteiner Schloss

Fusion

Aus Dasbach und Niederseelbach wird die Evangelische Johannesgemeinde Niederseelbach

Die beiden Evangelischen Kirchengemeinden Niederseelbach (Niedernhausen) und Dasbach (Idstein) sind zum 1. Januar 2017 zur „Evangelischen Johannesgemeinde Niederseelbach“ fusioniert.

Pilgerwanderung zur Fusion am Limesturm

Zeichen gegen Intoleranz

„Idstein bleibt bunt“ offiziell gegründet

Nach den Anschlägen in Paris organisierten Kirchen, Vereine und Organisationen spontan Mahnwachen in Idstein und setzten so ein Zeichen gegen Intoleranz und Fremdenhass. Jetzt ist das unabhängige Netzwerk „Idstein bleibt bunt“ auch offiziell gegründet worden.

Der gewählte Koordinationsausschuss Netzwerk „Idstein bleibt bunt“ von links: Hamid-Reza Nafisi-Esfahani, Gerhard Krum, Wolfgang Cremer, Annette Reineke-Westphal und Rolf Byron

Lutherdiner mit Theaterstück

"Zwei Bier für ein Jahr Fegefeuer"

Es war ein Zeitsprung zu den Anfängen der Reformation, in die die Evangelische Kirchengemeinde Niederseelbach die über 80 Teilnehmer des Lutherdiners entführte. „Ein 50-köpfiges Team um Pfarrer Michael Koch hatte aus der „Guten Stube“ der Lenzenberghalle die „Schenke zum Seelbacher Grund“ aus dem Jahr 1517 gezaubert.

Nonne und Wirt und der "neue Glauben"

"Grüner Hahn"

Neue Umweltauditoren ausgezeichnet

Neun Frauen und Männer, darunter auch Matthias Binding aus Bad Schwalbach, dürfen sich ab sofort „Kirchlicher Umweltauditor“ nennen. Sie erhielten jetzt vom Oberkirchenrat Pfarrer Christian Schwindt, Leiter des Zentrums Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau EKHN) das Zertifikat.

Die frisch ausgezeichneten Umweltauditoren

Reformationsjahr

Tischgespräche, Musikkabarett und Konzerte im Reformationsjahr

Die Evangelischen Kirchengemeinden in der Region feiern im Jahr 2017 die Reformation mit Gottesdiensten, Glaubenskursen, Tischgesprächen, Festen und Musik. Dabei kommen interessanterweise auch viele Frauen der Reformation zu Wort. Auch neue Thesen werden im Laufe des Jahres aufgestellt.

125 Jahre Martin Niemöller

„Erschreckend aktuelles Denken“: Kirchenpräsident würdigt Niemöller

Facettenreich, streitbar, glaubensstark: So war er, der erste Kirchenpräsident der EKHN. Vor 125 Jahren wurde Martin Niemöller geboren. Sein Amtsnachfolger Volker Jung sieht in Niemöllers Gedanken bis heute eine ungeahnte Aktualität, die einen derzeit erschaudern lässt.

Facettenreiche Persönlichkeit: Martin Niemöller

Aktuell

Hoffnung für Osteuropa

05.03.2017 cw

Projekte aus der Region gesucht

Am ersten Sonntag der Passionszeit findet seit etlichen Jahren die Eröffnung der Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ mit einem Festgottesdienst statt. Viele Kirchengemeinden und Initiativen engagieren sich in Ost- und Mitteleuropa. Selbst heute, viele Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs ist dieser Teil Europas immer noch auf Solidarität und Unterstützung angewiesen. Diese stellen sich am 5. März in Wiesbaden vor.
Luther vor dem Idsteiner Schloss

20.02.2017 cw

Die zwei Seiten der Oblate

Im August 1817 versammelten sich Vertreter der Reformierten und der Lutheraner des Herzogtums Nassau im Idsteiner Augusteum. Sie Schlossen sich zur ersten evangelischen Union in einem Flächenstaat zusammen. Jetzt kann man hautnah mehr über den Ort der Verhandlungen, die Auseinandersetzungen um die Form des Abendmahls und die politischen Kräfte, die die Einigung forcierten, erfahren.
Pilgerwanderung zur Fusion am Limesturm

01.02.2017 cw

Aus Dasbach und Niederseelbach wird die Evangelische Johannesgemeinde Niederseelbach

Die beiden Evangelischen Kirchengemeinden Niederseelbach (Niedernhausen) und Dasbach (Idstein) sind zum 1. Januar 2017 zur „Evangelischen Johannesgemeinde Niederseelbach“ fusioniert.
Der gewählte Koordinationsausschuss Netzwerk „Idstein bleibt bunt“ von links: Hamid-Reza Nafisi-Esfahani, Gerhard Krum, Wolfgang Cremer, Annette Reineke-Westphal und Rolf Byron

30.01.2017 cw

„Idstein bleibt bunt“ offiziell gegründet

Nach den Anschlägen in Paris organisierten Kirchen, Vereine und Organisationen spontan Mahnwachen in Idstein und setzten so ein Zeichen gegen Intoleranz und Fremdenhass. Jetzt ist das unabhängige Netzwerk „Idstein bleibt bunt“ auch offiziell gegründet worden.
Nonne und Wirt und der "neue Glauben"

30.01.2017 cw

"Zwei Bier für ein Jahr Fegefeuer"

Es war ein Zeitsprung zu den Anfängen der Reformation, in die die Evangelische Kirchengemeinde Niederseelbach die über 80 Teilnehmer des Lutherdiners entführte. „Ein 50-köpfiges Team um Pfarrer Michael Koch hatte aus der „Guten Stube“ der Lenzenberghalle die „Schenke zum Seelbacher Grund“ aus dem Jahr 1517 gezaubert.
Die frisch ausgezeichneten Umweltauditoren

24.01.2017 cw

Neue Umweltauditoren ausgezeichnet

Neun Frauen und Männer, darunter auch Matthias Binding aus Bad Schwalbach, dürfen sich ab sofort „Kirchlicher Umweltauditor“ nennen. Sie erhielten jetzt vom Oberkirchenrat Pfarrer Christian Schwindt, Leiter des Zentrums Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau EKHN) das Zertifikat.
Klaus Schmid am Schreibtisch Niemöllers

18.01.2017 cw

Klaus Schmid arbeitet am Schreibtisch Niemöllers

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) würdigt in diesen Tagen ihren ersten Kirchenpräsidenten, der vor genau 125 Jahren geboren wurde. Der Schreibtisch des Widerstandskämpfers und Gründervaters der EKHN steht jetzt im Büro des Dekans des Evangelischen Dekanats Rheingau-Taunus, bei Klaus Schmid.

18.01.2017 cw

Tischgespräche, Musikkabarett und Konzerte im Reformationsjahr

Die Evangelischen Kirchengemeinden in der Region feiern im Jahr 2017 die Reformation mit Gottesdiensten, Glaubenskursen, Tischgesprächen, Festen und Musik. Dabei kommen interessanterweise auch viele Frauen der Reformation zu Wort. Auch neue Thesen werden im Laufe des Jahres aufgestellt.
Helferfest Fluchtpunkt Niedernhausen

18.01.2017 cw

Helferfest mit Uraufführung

Der Niedernhausener Bürgermeister Joachim Reimann hat beim zweiten Helferfest des „Fluchtpunkt Niedernhausen“ den über 50 Engagierten in der Arbeit mit Geflüchteten seinen „großen Respekt und tiefen Dank“ zum Ausdruck gebracht. Jack Sarhan aus Damaskus, selbst geflüchtet und nun Student der Musikhochschule Frankfurt, bot mit der Uraufführung einer Eigenkomposition „Nächte über Damaskus“ und einem Ausschnitt aus den Ungarischen Tänzen von Brahms eindrucksvoll dar, warum er sechs Stunden täglich mit seiner Violine übt.
Die Darsteller der Kurzfilmserie "Lupenrein"

17.01.2017 vr

Piff-paff: 500 Jahre Reformation per zauberhafter Zeitreise erklärt

Eine Zauber-Lupe und - piff-paff - schon ist man von der Gegenwart 500 Jahre zurück in die Zeit der Reformation versetzt. Gibt es nicht? Und ob! Eine neue Serie von sieben Kurzfilmen erklärt alles rund um Martin Luther. In jeder Folge stecken alleine 80 Stunden Trickfilm-Arbeit. Jetzt online kostenlos erhältlich.

Schnelleinstiege

Losung und Lehrtext für Dienstag, 21. Februar 2017
Hebt eure Augen in die Höhe und seht! Wer hat all dies geschaffen? Er führt ihr Heer vollzählig heraus und ruft sie alle mit Namen. Jesaja 40,26
In ihm ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare. Kolosser 1,16
to top