Dekanat Rheingau-Taunus

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rheingau-Taunus zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

200 Jahre Nassauische Union

Unionsfest in der Europäischen Reformationsstadt Idstein

Vom 11. August bis zum 13. August feiern die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), die Kirchengemeinde Idstein, und Evangelische Dekanat Rheingau-Taunus und viele Kirchengemeinden im Umland „200 Jahre Nassauische Union“. Die Feierlichkeiten finden in der Europäischen Reformationsstadt Idstein statt, die 2016 diesen Titel offiziell verliehen bekommen hat.

Unionskirche Idstein

Dekanatssynode "Vernetzung"

Propst: „Am Anfang steht der Mensch, nicht der Plan“

Propst Oliver Albrecht hat auf der Synode des Evangelischen Dekanats Rheingau-Taunus dazu ermutigt, dass sich Kirchengemeinden und Mitarbeitende weiter als Teil einer tragenden Gemeinschaft verstehen. Dabei sprach sich der Propst für zwei Grundprinzipien aus: „Wir sollten sowohl die Kirche im Dorf lassen, aber auch das Kirchturmdenken überwinden“, so das Mitglied der Kirchenleitung.

Dekanatssynode Rheingau-Taunus

Chrismon Wettbewerb

Wer wird Gemeinde 2017?

Gleich zwei Kirchengemeinden aus dem Evangelischen Dekanat Rheingau-Taunus bewerben sich beim diesjährigen Wettbewerb "Chrismon sucht ide Gemeinde 2017". Die Kirchengemeinde Idstein mit ihren großen Renovierungsprojekt der Unionskirche und in Oestrich-Winkel ist man mit dem Inklusionsprojekt Schaustellerwagen am Start. Bis zum 5. April kann man seine Stimme abgeben.

Logo Chrismon Wettbewerb

200 Jahre Nassauische Union

"Die Union tanzt" – große Benefizgala am 25. März in der Stadthalle

Vor Freude das Tanzbein schwingen. Unter anderem, weil sich Lutheraner und Reformierte vor 200 Jahren in vielen Fragen geeinigt haben, bzw. trotz mancher Verschiedenheit fröhlich Gottesdienst feiern konnten. Ort des Geschehens: Idstein. Anlass genug, für die tanzbegeisterte Idsteiner Pfarrerin Dr. Daniela Opel-Koch, einen Unionsball zu feiern.

Wieder mal das Tanzbein schwingen

Jahresempfang

Zeitreise ins Jahr 1520 an den Küchentisch Luthers

Auf eine Zeitreise zurück ins Jahr 1520 wurden die Gäste des Jahresempfangs des Evangelischen Dekanats Rheingau-Taunus und des regionalen Diakonischen Werkes genommen. Renate Kohn und Uwe Hausy entführten die gut 160 Gäste mitten in die „Gute Stube“ des Ehepaars Dr. Martinus Luther und seiner Frau Katharina von Bora. „So organisch und lebendig habe ich die Zitate Luthers noch nie gehört und erfahren“, sagte ein Besucher fasziniert.

Katharina und Martinus (Renate Kohn und Uwe Hausy)

Hilfsaktion für Osteuropa

„Zeichen der Solidarität in Europa setzen“

Die Spendenaktion "Hoffnung für Osteuropa" ist am 5. März in Wiesbaden offiziell eröffnet worden. Im Zentrum steht diesmal die Hilfe für ein kirchliches Kinderhospiz in Siebenbürgen, das in Rumänien einzigartig ist.

Kinderhospiz in Herrmannstadt / Rumänien, das von "Hoffnung für Osteuropa" unterstützt wird

Reformationsjahr

Tischgespräche, Musikkabarett und Konzerte im Reformationsjahr

Die Evangelischen Kirchengemeinden in der Region feiern im Jahr 2017 die Reformation mit Gottesdiensten, Glaubenskursen, Tischgesprächen, Festen und Musik. Dabei kommen interessanterweise auch viele Frauen der Reformation zu Wort. Auch neue Thesen werden im Laufe des Jahres aufgestellt.

125 Jahre Martin Niemöller

„Erschreckend aktuelles Denken“: Kirchenpräsident würdigt Niemöller

Facettenreich, streitbar, glaubensstark: So war er, der erste Kirchenpräsident der EKHN. Vor 125 Jahren wurde Martin Niemöller geboren. Sein Amtsnachfolger Volker Jung sieht in Niemöllers Gedanken bis heute eine ungeahnte Aktualität, die einen derzeit erschaudern lässt.

Facettenreiche Persönlichkeit: Martin Niemöller

Aktuell

Unionskirche Idstein

20.03.2017 cw

Unionsfest in der Europäischen Reformationsstadt Idstein

Vom 11. August bis zum 13. August feiern die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), die Kirchengemeinde Idstein, und Evangelische Dekanat Rheingau-Taunus und viele Kirchengemeinden im Umland „200 Jahre Nassauische Union“. Die Feierlichkeiten finden in der Europäischen Reformationsstadt Idstein statt, die 2016 diesen Titel offiziell verliehen bekommen hat.
Dekanatssynode Rheingau-Taunus

16.03.2017 cw

Propst: „Am Anfang steht der Mensch, nicht der Plan“

Propst Oliver Albrecht hat auf der Synode des Evangelischen Dekanats Rheingau-Taunus dazu ermutigt, dass sich Kirchengemeinden und Mitarbeitende weiter als Teil einer tragenden Gemeinschaft verstehen. Dabei sprach sich der Propst für zwei Grundprinzipien aus: „Wir sollten sowohl die Kirche im Dorf lassen, aber auch das Kirchturmdenken überwinden“, so das Mitglied der Kirchenleitung.
Logo Chrismon Wettbewerb

15.03.2017 cw

Wer wird Gemeinde 2017?

Gleich zwei Kirchengemeinden aus dem Evangelischen Dekanat Rheingau-Taunus bewerben sich beim diesjährigen Wettbewerb "Chrismon sucht ide Gemeinde 2017". Die Kirchengemeinde Idstein mit ihren großen Renovierungsprojekt der Unionskirche und in Oestrich-Winkel ist man mit dem Inklusionsprojekt Schaustellerwagen am Start. Bis zum 5. April kann man seine Stimme abgeben.
Kirchenpräsident Dr. Volker Jung

10.03.2017 cw

Kirchenpräsident: "Nur Christus schenkt Christen Einheit"

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung hat betont, dass es der Auftrag von Kirche sei, die von Christus geschenkte und begründete Einheit aller Christen zu verkünden. Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) sprach in der Europäischen Reformationsstadt Idstein (Rheingau-Taunus-Kreis) vor Kirchenhistorikern über die Bedeutung der Einheit unter den Evangelischen Christen
Wieder mal das Tanzbein schwingen

08.03.2017 cw

"Die Union tanzt" – große Benefizgala am 25. März in der Stadthalle

Vor Freude das Tanzbein schwingen. Unter anderem, weil sich Lutheraner und Reformierte vor 200 Jahren in vielen Fragen geeinigt haben, bzw. trotz mancher Verschiedenheit fröhlich Gottesdienst feiern konnten. Ort des Geschehens: Idstein. Anlass genug, für die tanzbegeisterte Idsteiner Pfarrerin Dr. Daniela Opel-Koch, einen Unionsball zu feiern.
Katharina und Martinus (Renate Kohn und Uwe Hausy)

05.03.2017 cw

Zeitreise ins Jahr 1520 an den Küchentisch Luthers

Auf eine Zeitreise zurück ins Jahr 1520 wurden die Gäste des Jahresempfangs des Evangelischen Dekanats Rheingau-Taunus und des regionalen Diakonischen Werkes genommen. Renate Kohn und Uwe Hausy entführten die gut 160 Gäste mitten in die „Gute Stube“ des Ehepaars Dr. Martinus Luther und seiner Frau Katharina von Bora. „So organisch und lebendig habe ich die Zitate Luthers noch nie gehört und erfahren“, sagte ein Besucher fasziniert.
Kinderhospiz in Herrmannstadt / Rumänien, das von "Hoffnung für Osteuropa" unterstützt wird

05.03.2017 vr

„Zeichen der Solidarität in Europa setzen“

Die Spendenaktion "Hoffnung für Osteuropa" ist am 5. März in Wiesbaden offiziell eröffnet worden. Im Zentrum steht diesmal die Hilfe für ein kirchliches Kinderhospiz in Siebenbürgen, das in Rumänien einzigartig ist.
Blick in die Lutherkirche

23.02.2017 pwb

Rheingau-Musik-Festival bietet im Jubiläumsjahr 155 Konzerte

Das Rheingau-Musik-Festival begeht 2017 sein 30-jähriges Bestehen und bietet im Zeitraum vom 24. Juni bis 2. September insgesamt 155 Klassik- und Jazzkonzerte. Auch zahlreiche Kirchen werden in den Sommermonaten zur Konzertbühne.

23.02.2017 vr

„Vadder im Himmel, Dein Nome wolle merr heilisch hallde“

Hochdeutsch kennt es fast jeder, das Vaterunser. Aber auf Rheinhessisch oder Oberhessisch? Hessen-Nassau sucht zum Reformationsjubiläum passend zur Fastnachtszeit jetzt das Vaterunser in Mundart. Ganz einfach einsprechen und hochladen hier...
Gelungene Spendenaktion beim Lebendigen Adventskalender

22.02.2017 cw

Adventskalender bringt 1600 Euro ein

Die stolze Summe von 1.600 Euro wurden beim Lebendigen Adventskalender Seitzenhahn im vergangenen Jahr gesammelt. Darüber können sich vor allem die Jugendlichen in dem Ort freuen.

Schnelleinstiege

Losung und Lehrtext für Donnerstag, 23. März 2017
Die Nationen, die dann rings um euch übrig geblieben sind, werden erkennen, dass ich, der HERR, aufgebaut habe, was niedergerissen war, bepflanzt habe, was verwüstet war. Hesekiel 36,36
/Simeon betet:/ Meine Augen haben deinen Heiland gesehen, das Heil, das du bereitet hast vor allen Völkern, ein Licht zur Erleuchtung der Heiden und zur Herrlichkeit deines Volkes Israel. Lukas 2,30-32
to top