Dekanat Rheingau-Taunus

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rheingau-Taunus zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Schulanfang

Mit Freude in die Schulzeit starten

Auf zahlreiche Kinder in Hessen und Rheinland-Pfalz wartet nach den Sommerferien die Einschulung. Etwa 90.000 Erstklässler gab es hier im letzten Jahr. Zum Vergleich: So viele Menschen leben in der Stadt Hanau. Wie können Eltern, Paten und die Kirche die Kinder für den neuen Lebensabschnitt am besten unterstützen?

Einschulungsgottesdienst

Breithardt, Burg-Hohenstein und Steckenroth

Landpfarrer aus Leidenschaft

„Ich bin Landpfarrer und fühle mich hier wohl“, sprudelt es aus Pfarrer Andreas Luipold heraus. Der 52-jährige macht seit kurzem Vertretungsdienste in den drei Evangelischen Kirchengemeinden Breithardt, Burg-Hohenstein und Steckenroth. Ab dem 1. September wird Andreas Luipold Pfarrer des Kirchspiels. Die Region ist ihm nicht unbekannt. Er wurde in Laufenselden geboren und hat noch Freunde in der Nähe wohnen.

Pfarrer Andreas Luipold

Genau 88 Seiten geballte Information

Neuer Jahresbericht 2016: Familie, Flüchtlinge, Finanzen

Genau 88 Seiten ist der neue Jahresbericht 2015/2016 der hessen-nassauischen Kirche stark. Der in rotbrauner Farbe gehaltene Report widmet sich in diesem Jahr vor allem dem Thema Familie. Er blickt aber auch auf die Situation der Flüchtlinge und gibt wie immer einen transparenten Einblick in die evangelischen Finanzen.

Der Jahresbericht 2015/2016 ist da.

Neue Pfarrerin in Neuhof und Orlen

Monika Kreutz: "Ein Stück Himmel in die Familien bringen"

Seit dem 1. August haben die Kirchengemeinden Neuhof und Orlen eine neue Pfarrerin: Monika Kreutz sitzt in ihrem provisorischen Arbeitszimmer und strahlt. Die 49jährige freut sich sichtlich auf die Arbeit mit Kirchenvorstand, Mitarbeitenden und den Gemeindegliedern. „Ich bin sehr gerne hier“, sagt Monika Kreutz, „die Menschen haben mich hier sehr freundlich empfangen, das scheint der richtige Ort für mich zu sein“, sagt sie zuversichtlich.

Pfarrerin Monika Kreutz

Sommerfest

Der Glaube kann nicht bei sich selbst bleiben

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung hat anlässlich der Gründung des neuen Dekanats Rheingau-Taunus das Engagement der vielen ehrenamtlich und hauptamtlich Mitarbeitenden im Dekanat Rheingau-Taunus gelobt. Besonders hob er das Miteinander von Kirche und Diakonie hervor: „Es gibt hier viel, viel Diakonie, weil Menschen verstanden haben, dass der Glaube nicht bei sich selbst bleiben kann, sondern wahrnimmt, wenn Menschen Hilfe brauchen."

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung auf der Seebühne

Gemeinsame Kampagne von EKHN und EKiBa

Seelsorge ist Kirche

Mit Plakaten und einer Internetseite machen die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und die Evangelische Landeskirche in Baden (EKiBa) auf die vielfältigen Formen von Seelsorge aufmerksam. Für viele Menschen ist die seelsorgerliche Begleitung durch die Kirche sehr wichtig - das beweisen unter anderem auch die regelmäßigen Erhebungen über Kirchenmitgliedschaft.

Ferienzeit

Mit Video: Olympisches Selters für Kinder

Ferienspiele für Kinder veranstaltet das Team der Evangelischen Kirchengemeinden Bad Camberg. In diesem Jahr geht es besonders sportlich zu.

Olympische Ferienspiele in Selters

Kindertagesstätte

Gottes Segen für den nächsten Lebensabschnitt

[Taunusstein] Sichtlich aufgeregt sitzen die Vorschulkinder ganz vorne auf extra Plätzen. Sie fallen schon durch ihre bunten T-Shirts auf, die sie selbst gestaltet haben. „Das ist heute für uns alle ein sehr emotionaler Tag im Haus“, sagt die Leiterin des Evangelischen Kindergartens „Löwenzahn“ (Taunusstein-Seitzenhahn) Susanne Graf. Heute werden, wie in vielen Kindergärten, die Vorschulkinder in ihren nächsten Lebensabschnitt verabschiedet und bekommen dafür den Segen Gottes zugesprochen.

Segenstanz der Vorschulkinder

Aktuell

Pfarrerin Monika Kreutz

24.08.2016 cw

Monika Kreutz: "Ein Stück Himmel in die Familien bringen"

Seit dem 1. August haben die Kirchengemeinden Neuhof und Orlen eine neue Pfarrerin: Monika Kreutz sitzt in ihrem provisorischen Arbeitszimmer und strahlt. Die 49jährige freut sich sichtlich auf die Arbeit mit Kirchenvorstand, Mitarbeitenden und den Gemeindegliedern. „Ich bin sehr gerne hier“, sagt Monika Kreutz, „die Menschen haben mich hier sehr freundlich empfangen, das scheint der richtige Ort für mich zu sein“, sagt sie zuversichtlich.

Einschulungsgottesdienst

26.08.2016 red

Mit Freude in die Schulzeit starten

Auf zahlreiche Kinder in Hessen und Rheinland-Pfalz wartet nach den Sommerferien die Einschulung. Etwa 90.000 Erstklässler gab es hier im letzten Jahr. Zum Vergleich: So viele Menschen leben in der Stadt Hanau. Wie können Eltern, Paten und die Kirche die Kinder für den neuen Lebensabschnitt am besten unterstützen?

Pfarrer Andreas Luipold

26.08.2016 cw

Landpfarrer aus Leidenschaft

„Ich bin Landpfarrer und fühle mich hier wohl“, sprudelt es aus Pfarrer Andreas Luipold heraus. Der 52-jährige macht seit kurzem Vertretungsdienste in den drei Evangelischen Kirchengemeinden Breithardt, Burg-Hohenstein und Steckenroth. Ab dem 1. September wird Andreas Luipold Pfarrer des Kirchspiels. Die Region ist ihm nicht unbekannt. Er wurde in Laufenselden geboren und hat noch Freunde in der Nähe wohnen.

Klettern auf Augenhöhe mit dem Turm der Martinskirche

04.07.2016 cw

Dem Himmel ein Stück näher gekommen

Illuminierte Kirche innen und später auch außen, sind ein Merkmal der „Nacht der Kirchen in und um das Idsteiner Land“, die sich in diesem Jahr sogar bis Aarbergen, Heidenrod und Taunusstein erstreckte. „Gottes Freundlichkeit mit allen Sinnen spüren und dem Himmel ein Stück näher kommen“, das konnte man bei über 100 Angeboten an 24 Orten von Niederselters bis Niederseelbach, von Waldems bis Heidenrod.

Jennifer Koch

04.07.2016 cw

Der Start in eine neue Epoche

Die Kirche ist so voll, dass beide Türen offen bleiben und die Menschen bis nach draußen stehen. Die Sonne strahlt direkt in die Glashüttener Lukaskirche hinein. Und mitten drin wird die neue Pfarrerin Jennifer Koch von Dekan Klaus Schmid in die Gemeinde eingeführt. „Es ist eine Start in eine neue Epoche“, sagt der Vorsitzende des Kirchenvorstandes Dr. Thomas Bachmann. Nach einer langen Zeit der Umstrukturierung sei der Gottesdienst heute ein „Startpunkt“ in eine freudige Zukunft.

Das Bild "Christi Himmelfahrt" erreicht sein Ziel

30.06.2016 cw

180 Kilo schwere Bilder hängen wieder an der Decke

Nach etwas mehr als zwei Jahren sind die 46 Bilder der Unionskirche in Idstein (Europäische Reformationsstadt) wieder an die Decke und Obergadenwände angebracht worden. Als letztes Bild wurde das etwa 170 Kilogramm schwere Bild „Christi Himmelfahrt“ nach oben gezogen und an der Decke befestigt. Hier legte der fachbauleitende Restaurator Peter Weller-Plate selbst Hand an und stellte sicher, dass das aufwendig restaurierte Bild auch die letzte Reise unbeschadet an seinen angestammten Platz kam.

Der Jahresbericht 2015/2016 ist da.

25.08.2016 vr

Neuer Jahresbericht 2016: Familie, Flüchtlinge, Finanzen

Genau 88 Seiten ist der neue Jahresbericht 2015/2016 der hessen-nassauischen Kirche stark. Der in rotbrauner Farbe gehaltene Report widmet sich in diesem Jahr vor allem dem Thema Familie. Er blickt aber auch auf die Situation der Flüchtlinge und gibt wie immer einen transparenten Einblick in die evangelischen Finanzen.

Segenstanz der Vorschulkinder

16.07.2016 cw

Gottes Segen für den nächsten Lebensabschnitt

[Taunusstein] Sichtlich aufgeregt sitzen die Vorschulkinder ganz vorne auf extra Plätzen. Sie fallen schon durch ihre bunten T-Shirts auf, die sie selbst gestaltet haben. „Das ist heute für uns alle ein sehr emotionaler Tag im Haus“, sagt die Leiterin des Evangelischen Kindergartens „Löwenzahn“ (Taunusstein-Seitzenhahn) Susanne Graf. Heute werden, wie in vielen Kindergärten, die Vorschulkinder in ihren nächsten Lebensabschnitt verabschiedet und bekommen dafür den Segen Gottes zugesprochen.

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung auf der Seebühne

20.08.2016 cw

Der Glaube kann nicht bei sich selbst bleiben

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung hat anlässlich der Gründung des neuen Dekanats Rheingau-Taunus das Engagement der vielen ehrenamtlich und hauptamtlich Mitarbeitenden im Dekanat Rheingau-Taunus gelobt. Besonders hob er das Miteinander von Kirche und Diakonie hervor: „Es gibt hier viel, viel Diakonie, weil Menschen verstanden haben, dass der Glaube nicht bei sich selbst bleiben kann, sondern wahrnimmt, wenn Menschen Hilfe brauchen."

16.08.2016 evb

Seelsorge ist Kirche

Mit Plakaten und einer Internetseite machen die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und die Evangelische Landeskirche in Baden (EKiBa) auf die vielfältigen Formen von Seelsorge aufmerksam. Für viele Menschen ist die seelsorgerliche Begleitung durch die Kirche sehr wichtig - das beweisen unter anderem auch die regelmäßigen Erhebungen über Kirchenmitgliedschaft.

to top